Wie man aus Fehlern lernt (How to learn from mistakes)

ORF Austria:

“Self-Affirmation” heißt eine Theorie, die der US-amerikanische Psychologe Claude Mason Steele in den 80er Jahren vorgestellt hat. Sie geht davon aus, dass Menschen die Integrität ihres Selbstwerts aufrechterhalten, obwohl dieser von widrigen Einflüssen wie Stress und Ängsten bedroht wird. Gelingt ihnen das, reagieren sie auch gelassener bei offensichtlichen Fehlern – und bewahren sich die Offenheit, daraus zu lernen.

Welcher Mechanismus dahintersteht, war bislang unklar. Lisa Legault von der Clarkson University hat nun mit zwei Kollegen Licht in die Sache gebracht. Sie teilte Probanden in zwei Gruppen und befragte sie nach deren Werten und Überzeugungen. Aufgabe war, ästhetische, soziale, politische, religiöse und ökonomische Werte von wichtig bis unwichtig zu reihen.

Read the whole story: ORF Austria

Leave a comment below and continue the conversation.

Comments

Leave a comment.

Comments go live after a short delay. Thank you for contributing.

(required)

(required)