Fotos können Erinnerung stören (Photos can interfere with memory)

ORF Austria:

Wer Fotos von schönen Momenten im Urlaub macht, will eigentlich die Erinnerung festhalten. Das könnte aber eine Täuschung sein: Laut einer neuen Studie vergessen wir Erlebnisse eher, wenn wir sie fotografieren.

Die Studienautorin und Psychologin Linda Henkel von der Fairfield University im US-Bundesstaat Connecticut nennt das “Aufnahme-Beeinträchtigungs-Effekt”.

Um das Phänomen zu untersuchen, bat die Forscherin Studienteilnehmer zu einer Tour durch ein Museum. Dabei sollten sie bestimmte Ausstellungsgegenstände beobachten, die eine Hälfte zudem Fotos von ihnen machen. Am nächsten Tag überprüfte Henkel ihr Gedächtnis. Es zeigt sich, dass sich die Fotografen viel schlechter an die Objekte erinnern konnten als die kameralosen Museumsbesucher.

Read the whole story: ORF Austria

Leave a comment below and continue the conversation.

Comments

Leave a comment.

Comments go live after a short delay. Thank you for contributing.

(required)

(required)